Qualifizierungsreihe Antirassismus und Dekolonialität

Antirassismus und Dekolonialität:
Qualifizierungsreihe für entwicklungspolitische Organisationen und Gruppen.

Die Qualifizierung von glokal e.V. ermöglicht den Teilnehmer*innen eine macht- und rassismuskritische Auseinandersetzung mit dekolonialen Themen in entwicklungspolitischen Zusammenhängen und Strukturen.
Die Reihe vermittelt erforderliche Kompetenzen für ein emanzipiertes, dekoloniales, machtkritisches Handeln in der Bildungs- und Projektarbeit sowie in der Öffentlichkeitsarbeit und der Veranstaltungsplanung. Sie ermöglicht den Teilnehmer*innen eine Annäherung an alternative Handlungsmöglichkeiten und anti-diskriminierenden Praxen.
Dazu gehören auch Sensibilisierung und Reflexion eigener Arbeit bzw. Strukturen auf unterschiedlichen Ebenen (individuell, gesellschaftlich und institutionell).

Die Qualifizierungsreihe besteht aus 5 Online-Seminaren.

1. Online_Seminar: Mittwoch 2. September 2020, 13 – 17 Uhr
Einstieg: Was ist Macht-, Herrschafts-, und Rassismuskritik? Wie hängt sie intersektional zusammen mit Strukturen wie Klassismus und Sexismus und wie hängt sie zusammen mit entwicklungspolitischer Bildungsarbeit.

2. Online_Seminar: Mittwoch 16. September 2020, 13 – 17 Uhr
Bildungsveranstaltungen: Wie sehen rassismus- und machtkritische Bildungsveranstaltungen aus? Wie können konkret Inhalte, Einladungen, Methoden etc. geplant werden?

3. Online_Seminar: Mittwoch 7. Oktober 2020, 13 – 17 Uhr
Öffentlichkeitsarbeit: Wie sieht rassismus- und machtkritische Öffentlichkeitsarbeit aus? Wie können Flyer, Webseiten, Bilder und Sprache darauf ausgerichtet werden?

4. Online_Seminar: Mittwoch 21. Oktober 2020, 13 – 17 Uhr
Veranstaltungsplanung: Wie sieht eine rassismus- und machtkritische Veranstaltungsplanung aus?
Wie können Veranstaltungsformate, Referent*innensuche, Raumplanung, Einladungen, Mehrsprachigkeit etc. und machtkritische Evaluation dieser Veranstaltungen aussehen?

5. Online_Seminar: Freitag 13. November 2020, 13 – 17 Uhr
Strukturen: Wie können in einer Organisation Strukturen kritisch analysiert werden? Was gibt es an Analysemethoden- und Werkzeugen? Wie kann weitere Veränderung von Strukturen geplant werden, wie können Menschen, auch aus eigener Organisation, gefördert werden?

Inhaltliche Querschnittsthemen bei den Seminaren werden außerdem sein: Empowerment: eigene Erfahrungen und Umgang mit Diskriminierung und Ausgrenzung in NRO, Initiativen und Gruppen, evtl. auch durch eigene Räume innerhalb des Tagesseminars oder als Strukturvorschlag für NRO.
Wir verstehen diese Qualifizierung als ein Beginn eines langes Prozess der Veränderungen. Wir werden mit Impulsen, Input, Know-How und Instrumenten diese Prozess unterstützen.

Zielgruppe: sind Akteure aus entwicklungspolitischen NRO, Gruppen und Initiativen, Aktivist*innen, Migrant*innen, BIPOC (Bei jedem Online-Seminar sind 15-20 Teilnehmer*innen eingeplant. )

Anmeldung:
Es wird um eine verbindliche Teilnahme an den ersten zwei Seminaren gebeten. Ab der dritten Veranstaltung können die Seminare von Teilnehmer*innen einzeln besucht werden.

Da die Teilnehmer*innenzahl beschränkt ist, bitten wir um eine Anmeldung bis 28. August 2020.
Anmeldung bitte nur über: painemal[at]glokal[punkt]org
Nach der bestätigten Anmeldung versenden wir die Zugangsdaten zum digitalen Forum.
Koordination: Llanquiray Painemal von glokal e.V.
Referent*innen: Adam Baher, Tahir Della, Timo Galbenis-Kiesel, Zuher Jazmati u.a.

Die Teilnahme an allen Angeboten ist kostenfrei!

Das Projekt wird vom PFQ-Programm zur Förderung entwicklungspolitischer  Qualifizierungsmaßnahmen aus Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert sowie der Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit des Landes Berlin (LEZ).